Rumliche Situation der Theaterakademie Theaterstudium ohne Bhne?

Daniel Oetzel, Sprecher für Wissenschaft, Familie und Sport der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, fragte den Senat vor dem folgenden Hintergrund: 19.12.2017

Am 12.12.2017 haben Studenten der Theaterakademie Hamburg einen offe- nen Brief herausgegeben, in dem die derzeitige rumliche Situation an der Theaterakademie kritisiert und eine nderung der Zustnde gefordert wird. Zwar sei die Hochschule fr Musik und Theater nach zwei Jahren Interims- zeit in ihr ursprngliches Gebude zurckgezogen, doch auch nach diesem Umzug verbliebe die Theaterakademie im Ausweichgebude in der Hebe- brandstrae 1 in der City Nord. Den Ausfhrungen der Studenten zufolge, sind die Rumlichkeiten in der City Nord fr ein Theaterstudium nicht geeig- net.1 Erschwerend komme hinzu, dass mit dem Ende des Jahres 2017 auch die Probebhne in der Gaustrae aufgegeben werden msse und hier noch kein Ersatz gefunden sei.2 Es besteht daher das Risiko, dass die Theaterak- ademie im nchsten Jahr ber keine der Theaterrealitt entsprechende Bh- ne zur fachgerechten Ausbildung ihrer Studenten verfgt. Mittelfristig wurde der Theaterakademie zu diesem Zweck ein Neubau am Wiesendamm ver- sprochen, doch wurde bisher noch nicht verbindlich zugesagt, wann die neu- en Rume genutzt werden knnen. Sollte eine Interimslsung fr die nchs- ten Jahre weiterbestehen, ist zu befrchten, dass dies negative Auswirkun- gen auf das Studium und damit auch die beruflichen Chancen der Studenten der Theaterakademie hat.

Download der SKA
!
!
!
!
!
!
!
!
!